Serverregeln

Serverregeln


Auf unserem Server steht Spielspaß und RP im Vordergrund. Um dies zu gewährleisten, bitten wir folgende Regeln gründlich durchzulesen. Falls es zu Fragen kommen sollte, bitten wir Euch auch diese an einen Projektleiter oder Spielleiter zu stellen. Denn auch hier gilt „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“.

Das Team von Eskalon-Online behält sich das Recht vor Spieler, welche gegen das Regelwerk verstoßen, sowohl Verwarnungen auszusprechen als auch temporär oder permanent vom Projekt auszuschließen.

Bitte bedenkt auch, dass das Regelwerk regelmäßig bearbeitet und erweitert wird. Also schaut regelmäßig hinein.




Allgemeine Serverregeln


1.) Verhalten

Voraussetzung um auf dem Server spielen zu können ist ein normales zwischenmenschliches Verhalten. Dies bedeutet, dass das beleidigen, provozieren oder alles was in diese Richtung geht, untersagt ist!


2.) Trolling und RP-Torpedierung

Wer absichtlich auf Eskalon-Online spielt, um anderen den Spielspaß zu rauben („Trolling“) oder gar deren RP zu torpedieren, kann damit rechnen, dass dies mit einem Ausschluss aus dem Projekt geahndet werden kann.


3.) Bann-Umgehung

Jegliche Arten der Bann-Umgehung werden mit einem weiteren Ban „belohnt“.


4.) Charakternamen

Bitte verwendet roleplaygerechte Namen und keine Namen bekannter Charaktere aus dem Gothic Universum.

Beispiele: Xardas, Rhobar, Pyrokar, Altus, Faeleth, Cronos, Saturas, etc.


5.) Accountsharing und -pushing

Accountsharing und -pushing ist unerwünscht und kann mit einer Verwarnung und der Löschung des Inventars aller beteiligten Spieler/Charaktere geahndet werden.


Accountpushing: Das Verschieben von Items zwischen eigenen Charakteren (Truhen ausgeschlossen) und das Interagieren mit diesen.

Accountsharing: Das Teilen von Charakteraccounts. (Einzige Ausnahme: NSC’s)


6.) Bugabuse

Bugabuse, also dem ausnutzen von Bugs und nicht Bekanntmachung dieser, sind ebenso strengstens untersagt und werden mit Verwarnung und einem Ausschluss des Projekts geahndet.


7.) Mindestalter

Laut der USK gemäß § 14 JuSchG beträgt das Mindestalter für den Server 12 Jahre.

USK-Nr.: 7694/02, 9251/03 und 9556/03


Zwischen 6 und 23 Uhr ist Serverweit das RP USK 12 konform zu betreiben.


8.) Modifikationen

Das Verwenden von Modifikationen bzw. Tools (jegliche Grafiktools, Hackingtools) welche andere Spieler benachteiligen, sind untersagt.

Ausnahme: Verwendung des D3D11 Renderers ist erlaubt.


9.) Fremdwerbung

Jegliche Fremdwerbung ist, ohne ausführliche Erlaubnis der Projektleitung, untersagt. Ihr könnt jedoch andere Server bspw. für Vergleiche heranziehen.

(Zu Fremdwerbung gehören sowohl das Bewerben anderer Server, sei es GMP oder G2O, als auch das Bewerben eigener YouTube-Kanäle oder vergleichbares.)



Roleplay


10.) Powerplay und Metagaming

Sowohl Powerplay als auch Metagaming sind strengstens untersagt!

Solange keine weiteren Spieler(-gruppen) einen Nachteil davontragen, sind kleine Absprachen im RP-fördernden Sinne erlaubt.


Beispiel für erlaubte Absprachen:

Spieler A verabredet sich per PM mit Spieler B, um gemeinsam in der Kneipe einen Wein zu trinken und sich zu unterhalten.


Beispiel für Powerplay:

Spieler A teilt Spieler B per PM mit, dass Spieler C alleine sammeln gegangen ist und dass man ihn überfallen kann.

Szenario 1:

B lauert C auf und überfällt diesen. (Spieler A und B bekommen jeweils eine Verwarnung wegen "Powerplays")

Szenario 2:

B ignoriert A und lauert C nicht auf. (Spieler B hat richtig gehandelt, Spieler A bekommt eine Verwarnung wegen "Anstiftung zum Powerplay")


11.) Mindestalter Charaktere

Das Mindestalter der Charaktere beträgt 16 Jahre.

Alles darüber ist erlaubt.


12.) Rüstungs- und Waffenentnahme

Rüstungsentnahme ist nur bei Gefangennahmen temporär, bei toten Charakteren jedoch permanent erlaubt.

Die Waffenentnahme ist grundsätzlich erlaubt.


13.) Tötungsgründe


Das sinn- und grundlose Töten anderer Spieler ist untersagt und wird mit Verwarnung und einem Ausschluss des Projekts geahndet.

Folgende Gründe rechtfertigen jedoch einen Tötungsgrund:


13.1) Eidbruch und Kodizes:

Jegliche Eide und Kodizes, welche mit dem Tode bei Eidbruch und Verletzung des Kodex‘ drohen, sind für jeden Charakter, welche den Eid/Kodex wissentlich gebrochen/verletzt haben, einen Tötungsgrund.


Beispiel 1:

Charakter A legt bei Charakter B einen Eid ab, bei dem dieser mit seinem Leben schwört, dass er B sein Leben anvertraut. Dann hat B beim Bruch des Eids einen Tötungsgrund gegenüber A.


Beispiel 2:

Charakter A folgt dem Kodex von Gilde B. In dem Kodex steht, dass bei Verletzung des Kodex A mit dem Tode bestraft werde. Somit hat jeder Charakter aus Gilde B, bei Verletzung des Kodex durch A, einen Tötungsgrund gegenüber A.


13.2) Kompetenzüberschreitung

Von einer Kompetenzüberschreitung spricht man dann, wenn Charaktere mehrfach Handlungen oder Entscheidungen fällen, wofür sie nicht berechtigt oder gar gewachsen sind (bspw. Entscheidungen welche eigentlich einem ranghöheren Mitglied zuteil sind).

Für diese Charaktere kann dann ein Tötungsgrund ausgesprochen werden.


13.3) Betreten anderer Lager

a) Das Betreten anderer Lager ist grundsätzlich gestattet.

b) Bei Konflikten zwischen zwei Lagern muss man damit rechnen, dass man bei Betreten des feindlichen Lagers gefangen genommen werden kann.

Ein Tötungsgrund liegt hierbei NICHT vor.

c) Solltet Ihr bei Lagerkonflikten jemanden in einem feindlichen Lager angreifen oder gar töten wollen, hat eben jenes Lager euch gegenüber einen Tötungsgrund!

d) Boten sind bei Lagerkonflikten NICHT zu töten. Sollte dies dennoch (aus welchem Grund auch immer) passieren, hat das Lager des getöteten Boten einen Tötungsgrund gegenüber dem Mörder des Boten.

e) Sollte ein Lager in ein feindliches Lager einmarschieren wollen, müssen die Charaktere des angreifenden Lagers mit dem Tod ihrer Charaktere rechnen. Jeder angreifende Charakter kann vom gegnerischen Lager im Kampf fallen.


13.4) Rache

a) Ein Charakter hätte, wenn dessen Existenz von einem anderen Charakter zerstört wurde, diesem gegenüber einen Tötungsgrund.

b) Schwerwiegende Verletzungen (bspw. einem amputierten Arm) stellen einen Tötungsgrund gegenüber dem Charakter aus, welcher dem Verletzten die Verletzung zufügte.

c) Ein Tötungsgrund für den Mord anderer Charaktere ist nur dann legitim, wenn der getötete Charakter in einer bestimmten Beziehung mit dem Racheausübenden Charakter stand (bspw. Familie, Lebenspartner).

d) Von einer Rachetötung in Folge einer Rachetötung sollte generell abgesehen werden.


13.5) Lager- und Gildenschädigung

Sollte ein Charakter im RP eine Gilde oder gar ein Lager durch dessen Handlung schädigen (bspw. durch das weitergeben oder verkaufen sensibler Informationen an Gegner), so hat das/die geschädigte Lager/Gilde dem Charakter gegenüber einen Tötungsgrund.


13.6) Wirtschaftliche Gründe

a) Sollte ein Charakter durch seine Handlungen die Wirtschaft Serverweit gestört oder gar zerstört haben, stellt das ihm gegenüber einen Tötungsgrund dar.

b) Gier oder das Ausrauben anderer Charaktere begründen keine Tötung und sind daher untersagt.

c) Das Blockieren oder Belagern globaler Rohstoffquellen sind ebenfalls kein Grund zur Tötung. Sollte ein Charakter jene Quellen blockieren oder belagern so kann er bspw. gefangen genommen werden.

d) Das Setzen von Kopfgeldern auf Charaktere ist kein Grund für den Kopfgeldjäger den Gejagten/Gesuchten zu töten. Der Gesuchte ist lebendig zum Auftraggeber zu bringen, welcher dann (wenn ein Tötungsgrund besteht) weiter mit dem Charakter verfährt.

Ausnahme: NSC’s bei Events oder von Quests der Administration.


14.) Verletzungen

Jegliche Verletzungen, die im RP zugezogen wurden, sind vom Verletzten auszuspielen und können beim Ignorieren des Verletzten zu Verwarnungen führen.


15.) Gefangennahme

a) Unter Gefangennahme versteht man das Aufhalten an einem bestimmten Ort mit stark beschränkter Bewegung.

b) Gefangene dürfen maximal 24 reale Stunden gefangen sein, um den Spielspaß des Gefangenen zu bewahren.

c) Der Gefangennehmer hat sich binnen der 24 Stunden im RP um die Situation zu kümmern und eine Lösung zu finden bzw. ein Kompromiss auszuhandeln.

d) Rüstungs- und Waffenabnahme siehe Regel 12.


16.) Charaktere

a) Jeder Charakter hat von Anfang an kein Vorwissen über die Insel oder irgendwelche Fähigkeiten, welche andere Charaktere benachteiligen.

Ausnahme: Es wurde mit der Administration abgeklärt und genehmigt.

b) Bei Verstoß tritt Regel 10 in Kraft.


17.) Geschlechter

Weibliche Charaktere sind grundsätzlich gestattet.


18.) AFK („Away From Keyboard“)

a) Von AFK spricht man, wenn man bis zu 15 Minuten inaktiv ist, man also nicht aktiv am Spielgeschehen teilnimmt. Sollte man über 15 Minuten inaktiv sein, hat man Offline zu gehen.

Ausnahme: Mobsis beim Crafting

b) Während dem RP hat man nicht AFK zu gehen.

Ausnahme: Sachen wie Essen oder Klogang und Notfälle.

c) Wenn man AFK gehen sollte, hat man eine Ruheposition einzunehmen (Bank, Bett, Lagerfeuer, etc.).

d) Charaktere in Ruhepositionen sind nicht anzugreifen oder auszurauben, es sei denn ein Charakter steht regungslos in der Wildnis rum.


19.) Kampfregelung

Kämpfe werden grundsätzlich Enginetechnisch ausgefochten. Auch hier gilt Regel 14!

Emotekämpfe können bei Einverständnis beider Spieler ausgefochten werden.


20.) Ausnutzung der Engine

Das Verwenden von Laufschlägen und Seitwärtslaufen sind nur in Kämpfen gestattet und werden bei Verwendung in Flucht oder ähnlichem zum Geschwindigkeitsvorteil mit einer Verwarnung geahndet.



OOC-Regeln

21.)

Ein Disconnect mit unrealistischen Gründen wird als RP-Flucht angesehen und ist strengstens untersagt. Dementsprechend wird dies mit einer Verwarnung und einem Ausschluss vom Projekt geahndet.

Beispiel für unrealistische Gründe:

„Mein LAN-Kabel ist aus dem PC gefallen und ich habe 2 Stunden zum reinstecken gebraucht.“


22.)

a) Das Foltern anderer Charaktere setzt das beidseitige Einverständnis beider Spieler voraus.

b) Folter-RP ist bei „leichter Folter“ () USK 16 konform zu halten.

c) „normale“ Folter ist USK 18 konform zu halten.

d) Schwere Folter bis hin zu starker Verstümmelung ist untersagt.


23.)

a) Sex-RP/Erotik-RP (E-RP) setzt wie bei der Folter auch ein beidseitiges Einverständnis beider Spieler voraus.

b) E-RP unterliegt der USK 16, Sex-RP wiederum der USK 18.

c) Sollte ein Spieler über sein Alter lügen oder es verschweigen, haften weder der angelogene Spieler noch die Administration für das Handeln des Minderjährigen.

d) Sollte es zu Sex-RP kommen, hat im Falle eines weiblichen Charakters, welcher von einem Mann ausgespielt wird, dieser das genauso zu vermitteln.

e) Das „Rumhuren“ von weiblichen Charakteren ist strengstens untersagt und wird mit einer Verwarnung geahndet!

Wir sind hier schließlich kein Rotlicht-Server.

f) Sex-RP ist ausschließlich in privaten Räumen und zwischen 23 und 6 Uhr auszuführen.


Seid euch im Klaren, dass wenn etwas nicht explizit untersagt ist, es nicht automatisch gestattet ist.


Falls Ihr das Regelwerk nicht verstanden haben solltet, zögert nicht und wendet euch bitte an einen der Projektleiter oder Spielleiter. Denn wie oben bereits erwähnt „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!“.

Bitte bedenkt auch, dass das Regelwerk regelmäßig bearbeitet und erweitert wird. Also schaut regelmäßig hinein.

Mit freundlichen Grüßen

Die Administration


Zuletzt geändert: 09.04.2018